Rinder lecken sich – aber nicht jedes Rind auch jedes andere

  • Artikel

    Das Ergebnis der Studie ist, dass diese bevorzugten Allogrooming-Muster (Körperpflege bei anderen) unser Wissen über geschlechtsspezifische Interaktionen verbessern und uns helfen, die Dynamik agonistischer und affiliativer (aller und gezielt der Kontaktaufnahme dienenden) Verhaltensweisen in Huftiergruppen mit mehreren Männchen und Weibchen zu verstehen.

    "Diese Ergebnisse sind wichtig für das Verständnis von Mustern positiver sozialer Beziehungen und dafür, was gutes Wohlergehen für Rinder bedeutet, insbesondere wenn sie frei wählen können, mit wem sie interagieren", sagte Professor McElligott.

    wissenschaftliche Studie (engl)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!