Posts by Snickers

    Ich hab keine Erfahrung mit Biothane und großer Belastung. Ich hab ein Halfter aus Biothane und da sind die Löcher bisher gar nicht ausgegangen.

    Was mir noch einfällt: statt Löcher den Riemen über zwei Ringschnallen (wie bei einem Kuh-Halsband für Resonder z.B.) schließen. Ich kenn mich mit Geschirren nicht aus, daher weiß ich nicht, ob das möglich wäre.

    Marieclaire, dass das feine Unterschiede gibt, ist mir bewusst. Ich verstehe nicht ganz, du schreibst Astrid, ich dachte das Thema kommt von Anne? Oder "arbeiten" die beiden zusammen?

    Und da bin ich bei Curly-Petra. Danke für deine Unterstützung. Ich fände es trotzdem schon schön, wenn man sich hier etwas austauscht. Mir ist klar, dass Fotos immer nur einen Moment, nicht den ganzen Kontext zeigen können. Mit einer entsprechenden Beschreibung zum Bild könnte man jedoch vielleicht eben seinen Blick schulen.

    Hallo,


    ich habe im Bericht vom Zugrindertreffen 2018 gelesen, dass Anne Wiltafsky die Faltenbildung als Anzeichen von Stress erklärt hat. Leider konnte ich beim Treffen nicht dabei sein.

    Mich interessiert das Thema sehr. Mir ist das mit den Falten auch schon aufgefallen, durch den Bericht jedoch mehr ins Bewusstsein gekommen. Vielen Dank dafür!

    Vielleicht kann der ein oder andere hier noch ein bisschen mehr erklären, ggfs. anhand von verschiedenen Bildern?

    Das wäre super und eine tolle "Sehen-Lernen"-Möglichkeit.


    Herzliche Grüße

    Julia

    Hallo,


    ich bin zur Zeit auf der Suche nach Meinungen/Erfahrungen zum Thema Zahngesundheit und Zahnprobleme beim Rind. Sollten Rinder auch mal dem Zahnarzt vorgestellt werden? Dass ein Rind mal mit Zahnbeschwerden zu tun hat, kann ich mir sicher vorstellen. Woran erkennt man eventuelle Zahnprobleme? Vermindertes Wiederkauen, weniger Fressen und Saufen, Zähneknirschen, ...? Stellt hier jemand seine Rinder einem Zahnarzt vor? Es gibt meines Wissens keinen Rinderzahnarzt...


    Ich würde mich über Meinungen freuen.

    Herzliche Grüße

    Julia

    Hallo,


    wir machen es so, dass jemand was gutes Füttert (Schrot, Kraftfutter, Melasseschnitzel o.Ä., was sie sehr gerne mögen) und der zweite sitzt am Euter und gewöhnt sie dran. Wenn sie brav ist (= erwünschtes Verhalten), fließt weiter gutes Futter, wenn sie ihren Fuß hebt, zappelt (= unerwünschtes Verhalten) gibt es kein Futter mehr. Wenn sie wieder brav ist, gibt es wieder Futter. Das lernen die Tiere sehr schnell, dass es für erwünschtes Verhalten was Leckeres gibt. Alternativ kann das ganze auch mit Kraulen als Belohnung gemacht werden. Das Tier muss aber das Kraulen auch als Belohnung empfinden und das genießen!


    Wenn sie Warzen hat, ist es ihr vermutlich unangenehm wenn du da dran rum spielst. Ist es dann verwunderlich dass sie zappelt? Deswegen würde ich da mit Futter arbeiten = das "melken" mit etwas positiven verbinden. Kleinschrittig anfangen, erst ein paar Sekunden am Euter, dann wieder aufhören. Die Zeit immer langsam weiter ausbauen.


    Schöne Grüße

    Hallo,
    danke für deine Antwort. Mir ist das alles klar was du schreibst.
    Aber kann ein krankes Tier seine Haare noch aufstellen? Und wie ist es jetzt bei der Witterung? Die Tiere haben ja schon ihr Winterfell gut ausgehen lassen. Wenn es jetzt auf einmal wieder Kälter wird stell ich mir das für ein krankes Tier schon schwieriger vor, dass das mit dem Haare aufstellen so gut geht?

    Hallo,
    ich weis nicht ob das Thema in dieser Kategorie richtig ist...


    Ich bin auf der Suche nach einer wärmenden, atmungsaktiven Decke für Kühe/Rinder. Wenn eine Kuh krank ist oder nach dem kalben wäre eine wärmende Decke im Kaltstall sicher wohltuend. Benutzt jemand sowas?
    Die "selber gemachten" mit Stricken halten ja meist nicht so gut an der Kuh. Also eine Kälberdecke in Kuhformat wäre wohl das Richtige. Pferdedecken werden ja vom Schnitt her nicht passen (vor allem denke ich da an die Halspartie).


    Ich freue mich über Tipps und Hinweise.

    Hallo,
    trainiert jemand seine Rinder mit positiver Verstärkung/Clickertraining?
    Also erwünschtes Verhalten wird mit Clickgeräusch oder Lobwort markiert und dann gibts Belohnung (Futter, Kraulen,...). Der Click, das Lobwort bedeutet also: Das was du jetzt in diesem Moment gemacht hast war richtig und jetzt gibts die Belohnung.
    Unerwünschtes Verhalten wird ignoriert.
    Es wird auf Freiwilligkeit gesetzt. Druck wird nicht eingesetzt bzw. zumindest nicht verstärkt wenn keine Reaktion eintritt. Strafe gibt es in dem Sinn nicht. Die "Strafe" ist das ignorieren.
    Es wird in sehr kleinen Schritten das erwünschte Verhalten aufgebaut.
    Macht das hier so jemand mit Rindern? Ich bin gerade dabei mit Clicker zu arbeiten. Die ersten Erfolge gefallen mir ganz gut.
    Ich freue mich auf eure Meinungen und Erfahrungen.

    Hallo,


    bei meiner Kuh knirschen die Klauen/Gelenke (weis nicht, von wo genau es herkommt) auf hartem Boden beim gehen. Habe es nur jetzt, wenn es so kalt ist gehört. Vorher noch nie.
    Ist das bei euren Tieren auch so? Ist das längerfristig Gesundheitsschädlich? Lieber nicht raus gehen wenn es so kalt ist?


    Danke und herzliche Grüße

    Hallo,


    Ich habe das Zähneknirschen auch unabhängig vom Training draußen beobachtet. Wenn sie langes Heu und Grassilage gefressen hat, "knirscht" sie auch mit den Zähnen unmittelbar nach dem fressen. Wiederkautätigkeit ist normal (laut Wiederkaumessung und eigene Beobachtungen). So wiedergekaute Ballen wie es bei Zahnwechsel manchmal vorkommt hab ich auch noch nicht gesehen. Milchproduktion auch normal, nicht abgemagert. Kann ich dann Zahnprobleme/Schmerzen ausschließen?


    Weide wird nächste Woche gemacht um Snickers vorher rennen zu lassen.

    Hallo Florian,


    Danke dir! Wo bist du denn genau (gerne auch als private Nachricht)?
    Ich werde mal bei Sattlerei Maus fragen.
    Das Schnittmuster von Minhorst habe ich. Kummethölzer sollte ich selbst auch hinbekommen. Ich hab grad Kontakt zu einem Sattler, vielleicht macht der den "Rest".
    Schöne Grüße!

    Hallo Anne,


    vielen lieben Dank für deine super beschriebene Vorgehensweise!


    Heute hat Snickers beim nicht laufen wollen sehr oft Zähne geknirscht, war aber sonst recht ruhig mit dem Kopf. Ich war dann aber sturer und wir haben den mir vorgenommenen Weg geschafft. Hat natürlich etwas gedauert, aber immerhin! Auf dem Rückweg bin ich dann geritten. Da gehts dann nicht so zäh. Lässt sich aber auf Kommando anhalten. Links und Rechts funktioniert teilweise auch schon gut. Mich freut es immer wieder wie unerschrocken, gelassen aber interessiert sie in Situationen mit vielen Autos/Maschinen, Menschen und Tieren (Pferd, Hund, Katze) bleibt. Ja, es macht wirklich Spaß und wir bleiben dran!
    Zur Belohnung gibts Streicheln und Striegeln. Das funktioniert besser als Leckerli, die hat sie am Anfang gar nicht genommen draußen vor lauter neuem Unbekanntem.


    Wir haben leider (noch) keine Weide, deshalb muss ich Snickers immer am Strick hüpfen und rennen lassen.

    Hallo,
    Eigentlich wollte ich mir ein neues kaufen. In unserer Gegend (westliches Oberbayern, angrenzendes Schwaben, Allgäu) habe ich jedoch bisher keinen Sattler gefunden der bereit dazu ist mir eins zu bauen. Ich bin leider nicht so der Restaurator und selber basteln scheitert bei mir an den Polstern...
    Wie oben geschrieben schreibe ich aus Südbayern, habe aber auch Verwandtschaft/Kontakte in der Oberpfalz und Franken.
    Gruß Julia