Posts by jeverson

    Vernünftige Ösen kannst du dir bei einem Planensattler reinmachen lassen. Von Baumarktsachen halte ich nicht viel, vor allem wenns halten soll. so ein Planensattler gibts da wo Planen für LKW, Anhänger oder Zelte angefertigt werden. Einfach mal in der nächsten PKW oder LKW-Werkstatt fragen.

    atsridmasson

    das hört sich jetzt wie eine Rechtfertigung von dir an, aber das war nicht das, was ich meinte.


    DARAUF wollte ich hinaus:

    Die kürzere "Nutzungsdauer" ist leider einer der wenige Nachteile von Rindern gegenüber Pferden.


    Pferde die zu früh angeritten werden und dann auch noch "Turnier" gehen müssen, laufen auch eher die Gefahr, daß sie Arthrose und andere Knochenkrankheiten bekommen.

    Darum: würde eine Kuh länger gesund bleiben, wenn mit der körperlichen Ausbildung drei oder vier Jahre später angefangen würde?

    Die Lieblingskuh des Bauern, von dem wir unseren Stall gepachtet haben, soll fast 20 Jahre geworden sein (definiere "fast"). Natürlich gab es für sie keine Raubtiere, höchstens die die ihr Futter weggefressen haben, und durch die med. Versorgung gab es auch keine Parasiten.

    Und sie hat Jahrelang nutzlos gelebt, keine Kälber also keine Milch.

    Die kürzere "Nutzungsdauer" ist leider einer der wenige Nachteile von Rindern gegenüber Pferden.

    Mir sagte mal ein alter Bauer, der bis in die 90er nur mit Pferde gearbeitet hat:

    Der Vorteil der Kaltblüter war, sie konnte man ein Jahr früher an die Arbeit bekommen als die Warmblüter, also mit zweieinhalb Jahren. Dafür haben die Warmen länger gelebt, und waren 12-Jährig noch nicht "fertig".

    Rinder werden doch auch schon früh gearbeitet? Wie alt würde ein Rind ohne "Nutzung"?

    Ok, die Tiere werden heute wohl auch nicht mehr so beansprucht wie früher. Oder war damals die Lebenserwartung noch niedriger?

    Ja, mit der Dürre haben wir wohl noch einige Zeit zu tun.

    Was mich aber neugierig macht, der junge Mann, der den Pflug führt sieht ziemlich angestrengt aus. Ich kenne solch einen Pflug nicht, deshalb weiß ich nicht ob das normal ist. Beim Pflügen mit Pferden sieht das alles etwas gelassener aus...

    Danke für die Bilder :o)

    Ok. Gibt ja Pflüge die laufen alleine, andere muß man führen. Hätte ich auch selbst drauf kommen können, der im Film hat ja nur einen Griff. Aber nicht alle selbstführeneden Pflüge habe nur einen Griff, woran erkenne ich denn solchen?

    Ich habe einen Unterdrehpflug, mit dem sind wir nicht wirklich gut zurecht gekommen, auch mit angeblich kompetenter Hilfe. Da hieß es, das wäre ein Pflug für Zweispänner, aber das war wohl Blödsinn, wie ich woanders gelesen habe.

    Kann es sein, daß auf diesem Feld nicht die richtige Bearbeitung gezeigt werden, sondern der Pflug vorgestellt werden sollte?

    Ist es normal, daß man so gebückt hinter dem Pflug herlaufen muß, oder ist er für besonders kleine Leute gebaut worden?

    Ich habe ja keine Ahnung mangels Möglichkeit, auch wenn ich mit meinen Mädels die eine odere andere Furche gezogen habe.

    Hi,
    ich habe mir mal eine Ackerleine für Pferde gebastelt, so richtig mit Kauschen eingespleißt. Allerdings habe ich kein Hanfseil benutzt, sondern ein Kunststoffseil mit ca 12mm Durchmesser. Das Seil fühlt sich genau so an wie Hanf, ist auch so flexibel und optisch gibt es auch kein Unterscheid. Wenn man es nicht weiß, kommt man gar nicht auf die Idee, daß es "Plaste" ist.
    Aber es hat zwei Vorteile:
    Man kann die geschnittenen Enden mit einem starken Lötkolben oder einen kleinen Brenner verschweißen damit sie sich nicht aufribbeln, und wenn die Leinen mal länger im Feuchten liegen vergammeln sie auch nicht.

    Hallo,
    der riesige prächtige Lenker von Zeno, ist die Gefahr nicht groß, daß er sich den abbricht, wenn er rumtollender Weise irgendwo gegenkommt? Na, ja... irgendwie muß das ja schon gehen, sonst hätte die Evolution das nicht zugelassen.
    Muß man aber trotzdem nicht aufpassen?

    Was ich damit sagen will: Wer hinwill, sollte früh da sein


    Ich glaube dann lassen wir das mal. Das wäre am Samstag die dritte Stelle, die wir dann anfahren würden, und bis Sonntag können wir wegen den Viehchern nicht wegbleiben X/ .
    Es war nur, weil wir direkt da unten zu tun haben.
    Gruß, Harald

    Sorry, das ich darauf wieder zurückkomme:

    Richtiges Arbeiten hat für mich nichts mir der aufgewendeten Zugkraft zu tun


    Hätte vielleicht "belasten" schreiben sollen :D .
    Ein alter Bauer, der bis vor zehn Jahren noch ALLES mit Pferden gemacht hat, meinte neulich: "ich habe immer Warmblüter genommen, die halten länger. Kaltblüter konnte man ja schon ein bis ein 1/2 Jahre früher arbeiten, aber dann waren sie schon mit 12 Jahren kaputt" Klar, Zweinutzungstiere. Ich wollte einfach nur wissen, ob das mit Kühen auch so ist. "Kalbin" hört sich ja noch sehr jung an.

    Wie alt müssen denn die Tiere sein, um schon richtig zu Arbeiten? Die Größe der Egge kann ich schlecht erkennen, deshalb weiß ich nicht, ob es schon "richtiges" Arbeiten ist.
    Gruß, Harald

    Ich komme mir langsam vor als ob "was habt Ihr heute gemacht" lediglich mein persönlicher Blog wäre...
    Trotzdem, ich mache tapfer weiter


    Das ist gut, daß du tapfer weiter machst. Dadurch können Leute, die sonst keine Möglichkeit zur Rinderarbeit haben und deshalb nur mitlesen, ein bischen daran teilhaben :D .
    Danke dafür, Harald