Posts by Jaegertom

    Es kommt ja auch etwas darauf an welche Belastung das Tier aushalten soll.
    Pauschal kann man das nicht beantworten.
    Habe eine Dexter Kleinkuh reinrassig, die war mit einem Jahr schon 8 cm höher als eigentlich Rasseziel ist und äußerst kräftig.
    Mein 4 Jährigen Sohn setze ich auch schon mal auf ein 10 Monate Kalb, hat nur 20 Kilo und dann auch nur für sehr kurze Zeit.
    So werden sie es aber gewöhnt und geplagt war damit noch keine.
    Wenn ein Mädel 40 -50 Kilo hat, warum soll sie nicht auch mal auf einem Tier aufsitzen?
    Muss ja nicht für ne halbe Stunde sein, 5-10 Minuten reichenda voll am Tag zum angewöhnen.
    Wenn die Kuh kräftig ist.
    Sonst natürlich nicht.

    Ist wirklich wichtig dass du die Tiere alleine angewöhnst. Kann sonst dauerhaft sein dass das eine ohne das andere nicht läuft.
    Kommando ist auch sehr wichtig, leichter Handklaps aus hinterteil mit gleichzeitigem Hoo oder Hopp wie beschrieben.
    Laufe grundsätzlich ohne Leckerli, die Leistung soll freiwillig kommen. Nicht dass sie nur auf Belohnung lernen zu reagieren, und ausgewachsene zudringliche Ochsen sind dann kein Vergnügen mehr.

    Ich befestige rechts und links am Halfter meiner Kälber einen langen Führstrick und lass den ganz unauffällig immer weiter zurückgleiten so dass ich immer weiter nach hinten komme-Irgendwann verschlafen die dass ich nicht mehr an der Seite bin und laufen einfach weiter, geht einzeln besser als zu zweit.

    Da bei uns im Ort Nutztierhaltung bis auf ein paar Schafe ausgestorben ist, haben wir unsere Mädels auf lustige Weise präsentiert.



    Auch unser kleiner Sohn war mit Freude dabei, da wir anstatt Bonbons Milch mit Aufschrift :Ein Herz für Erzeuger
    verteilten. Von dieser Packung gehen 10 cent pro Liter zusätzlich an die Landwirte in unserer Region.
    Die Kälber waren auch sehr freudig dabei, wurden sie doch pausenlos geknuddelt von den Kindern.
    Als es rum war waren sie aber doch gerne wieder im Stall, war anstrengend.
    Vielen Leuten hats sehr gut gefallen laut Ressonanz.

    Wir haben Landwirtschaft im Nebenerwerbseit 6 Jahren, haben mit Ziegen begonnen und sind noch auf die Kuh gekommen.
    Derzeit sind ein Rätischer Graustier, zwei Tiroler Grauviehkälber (Rätische waren keine zu bekommen oder viel zu teuer oder als Kälber für diese Zwecke zu alt),sind aber kleinrahmige Tiroler, eine Dexter Kuh(stures Vieh!),3 weibliche Hinterwälder Kälber2 und 7 Monate alt und ein Bullenkalb mit 2 Mon alt. Bis auf die Dexter gehen alle am Halfter bzw die 2 siebenmonatige Hinterwälder laufen schon zusammen mit Leiterwägelchen.
    Werde versuchen die Tiere für leichte Zugarbeiten einzusetzen wie Wiese abschleppen oder Leichtes Holzrücken und natürlich Transportwagen ziehen.
    Die Hinterwälder sind wahnsinnig gelehrig und kapieren sehr schnell, nach dem zweiten Mal liefen sie schon über runde Schachtdeckel, die eckigen mit den Spalten gehen noch nicht weil die Klauen noch zu klein sind.
    Laufen auf Kommando los, halten an und bleiben stehen.
    Bin gerade am Entwickeln eins Zugsystems das mitwächst oder eingestellt werden kann auf verschieden Größen bei Jungtieren.
    Weiterhin gebe ich nach ca 7-8 Monaten die zwei kleisten Hinterwälder , ein Mädchen und Jungbullen halfterführig und angelernt ab. Die sollten zum Mästen, wenn sie aber jemand lebend will ist mir das lieber.
    Vor allem weil die Hinterwälder klein bleiben und äußerst robust sind.
    Bei Interesse gerne melden.

    Heut sind meine kleinen beim Karnevalsumzug mit Leiterwägelchen mitgelaufen, haben sich prima gehalten.
    Neugierig alles angeschaut, nur als eine Musikkappelle an ihnen vorbei ist gab es ein paar Sprünge, bei der zweiten schon nicht mehr. Viel beruhigt und gehalten, mit ihnen gesprochen und die habens kapiert.
    Sobald ich Bilder hab werd ich mal eins einstellen wenn das Hochladen funktioniert.

    Hallo,
    ich bin neu im Forum.
    Heiße Tom und bilde gerade mehrer Kälber, Kalbinnen und einen Jungstier aus.
    Habe bei den Kälbern sehr jung angefangen, kein Problem.
    Nach dem dritten Mal hab ich einen leeren Leiterwagen angehängt den sie begeistert ziehen, sogar auf der Straße.
    Vorher bin eich einzeln gelaufen um sie an Schachdeckel und komisch aussehende Gegenstände zu gewöhnen, selbst Autos wurden interessier angeschaut.
    Das Vertrauen ist sehr wichtig, gehe ich vor läuft das Kalb mit.
    Je älter sie sind desto länger braucht der Gewöhneffekt.
    Gruß
    Tom