Leistungsgerechte Fütterung mit TMR bei Wasserbüffeln in Pakistan

  • Na dass "Total Mix Ration" nix neues ist, sondern daß an andern Orten und wahrscheinlich schon sehr lange, also bevor es das Kürzel TMR gab, die Leute mit ihren Mitteln Eiweißreiche (jungen Senf-Gras Gemenge), Balaststoffreiche (altes, gelbes Heu) und Kohlehydratreiche (Zuckerrohr?) Futtermittel entsprechend den Bedürfnissen Ihrer Tiere (Milchbüffel, Kalb und Fresser) zerkleiner und unterschiedlich gemischt haben.

  • Kurzfutter

    Ich kann dahingehend nur von hiesigen, oberhessischen Fütterungsmethoden berichten. Hier wurde bei der winterlichen Stallfütterung, abgesehen vom Heu und Grummet so genanntes "Kurzfutter" in Form von zerkleinerten Futterrüben, vermengt mit gehäckseltem Futterstroh verabreicht. Darüber verstreute man die entsprechende Menge Kraftfutter (Hafer-Gerste-Weizen), gemahlen als Schrot oder gequetscht, je nach vorhandenen Möglichkeiten bzw. persönlichen Vorlieben oder Abneigungen.

    Dieses "Krippenfutter" wurde meist zum bzw. während des Melkens gegeben, da die Kühe dann oft ruhiger standen.

    Und auch hierbei hat sicher so mancher Bauer sein eigenes, spezielles Rezept, was die Art und Menge der Zutaten betrifft gehabt.


    Was dann praktisch so ähnlich funktionierte, wie diese Kinder das hier spielerisch beim Maishäckseln versuchen auszuprobieren ;):


    youtube.com/watch?v=cTMUBjvQ66I


    - oder hier mit einer Hand voll strohigem Heu ausprobiert wird:


    youtube.com/watch?v=lNjhYOL8Bzc

  • Hallo Susi.


    Nein, wohl eher nicht. Alle Elektromotoren in den oben verlinkten / gezeigten Filmen sind größer wie diejenigen einer herkömmlichen Waschmaschine.