PferdeStark 2019

  • Hallo,

    ich möchte mal kurz von der Pferdestark 2019 berichten, die Veranstaltung hat auf dem Gut Wendlinghausen, Dörentrup, vom 23.08 bis zum 25.08. stattgefunden. Wer es nicht weiß, es handelt sich hierbei um ein großes Kaltblut-Event, das alle zwei Jahr organisiert wird, dieses Jahr haben ca. 280 Kaltblüter, 20 Kleinpferde, ein paar Esel und 3 Rinder teilgenommen. Es werden auf dieser Veranstaltung landwirtschaftliche Vorführungen mit vielen verschiedenen Geräten auf dem Acker und auf Grünland, sowie forstwirtschaftliche Vorführungen im Wald mit Holzrücken und -verladen gezeigt. Des Weiteren gab es Samstag und Sonntag ein Showprogramm, sowie Pflügewettbewerbe und als highlight die europäischen Holzrückemeisterschaften für Pferde an allen drei Tagen. Leider konnten der Ochse und ich nicht im Holzrückeparcours bei den Meisterschaften mitmachen, wäre aufgefallen.

    Bei den Rindern waren Victor und ich, sowie Gerhard mit seinem Rätischen Grauvieh dabei.

    Victor hatte jeweils drei "Auftritte" am Sam. und So. (langte dann auch), zum einen vormittags die landwirtschaftlichen Vorführungen, wo er vor der Egge ging (waren noch nicht viele Leute da) , dann das Showprogramm, dort habe ich ihn einfach als Holzrücker vorgestellt, er hat einen Holzstamm ziehen und auch mal schieben müssen, (ohne surfen!), leider hat der Kommentator meinen Zettel mit den Infos nicht gehabt und unser Tun nicht gut kommentieren können, und dann unsere Paradedisziplin Holzrücken im Wald, er war wirklich gut!! Es ist schon verrückt wie gut er seinen Job kennt, egal ob es durch einen Graben, steil bergauf oder bergab geht, er macht mit. Er sucht sich auch den Weg zum Teil selber, wenn er weiß, wo die Stämme hin sollen. Das ist wirklich toll, auch wenn ich ihn nur durch den Zug am Ortscheit, zum Anhängen des Stamms, rückwärts und nach rechts oder links lenken kann.

    Ehrlicherweise muss dazu auch gesagt werden, im Wald war es kühl, ansonsten war es das Wochenende echt warm!! Am Samstag kam dann auch der Amtsveterinär und hat die Unterbringung der Tiere kontrolliert, die Leute, die Paddocks gebaut hatten, mussten einen Sonnenschutz erstellen. (Super!) Der Einfachheit halber (und Faulheit) hatte ich Victor im Stallzelt untergebracht.

    Zur Pferdestark möchte ich dringend noch anmerken, es war eine wirklich hervorragende Veranstaltung, das Organisationsteam und alle Helfer haben einen super Job gemacht und es war für mich als Teilnehmer schon ein Erlebnis.

    Ein Bild vom Eggen habe ich selber, ansonsten werde ich nochmal ein paar Fotos ins Forum stellen, wenn ich sie bekomme. Bei Facebook Pferdestark kann man sich aber auch durch eine Menge Fotos klicken. (geht auch ohne Facebook-Mitgliedschaft)


    Ich meine, die PferdeStark ist nicht nur für Pferdeleute interessant, auch die rinderbegeisterten Menschen können hier ordentlich was mitnehmen. der nächste Termin wird 2021 sein.


    Viele Grüße


    Arne

  • :thumbsup: klasse!

    Es ist schon verrückt wie gut er seinen Job kennt, egal ob es durch einen Graben, steil bergauf oder bergab geht, er macht mit. Er sucht sich auch den Weg zum Teil selber, wenn er weiß, wo die Stämme hin sollen. Das ist wirklich toll, auch wenn ich ihn nur durch den Zug am Ortscheit, zum Anhängen des Stamms, rückwärts und nach rechts oder links lenken kann.

    sie sind gut, mindestens ...

    der CB hat mit mir beim ersten Mal im Wald den Kleinkram auf einen schon vorhandenen Haufen gezogen; ich hab ihm gesagt, damit das funzt muß er selber aber 2m weiter gehen; das hab ich genau 1x erklären müssen

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ja, auch genau das interessiert mich, die Kommunikation und Kognitionsfähigkeit der Tiere und die Kommunikationsfähigkeit zwischen verschiedenen Spezies. Sie können auch unsere unbewussten Signale aufnehmen und erkennen, was wir wollen, vorausgesetzt man lebt (und arbeitet) schon länger miteinander.

    Ich denke auch beim CB war es der Hans-Effekt.

  • Der kluge Hans war ein Pferd, das angeblich rechnen und zählen konnte. In Wahrheit nahm er aber den Gesichtsausdruck und die Körperspannung des Fragestellers auf und erkannte, wann er mit dem Klopfen des Hufes aufhören musste, wann er also das richtige Ergebnis erreicht hatte. Anspannung bei der Fragestellung und Entspannung beim Erreichen des richtigen Ergebnisses.

    Die Fähigkeit die unbewußten Signale der Körpersprache (Anspannung, Entspannung usw.) in das gewünschte Verhalten umzusetzen, nennt man Hans-Effekt.

    Edited 2 times, last by Victor ().