Irische Urlaubsbilder, agricultural shows und Arbeitsgeräte bei Eammon

  • Nahe Galway, Irland auf einer agricultural show:

    Noch während der Bewertung wird den Färsen mit Glitzerspray und Bürste der letzte Schliff verliehen.

    Gewählt wurde hier die schönste Kreuzungsfärse. Die Färse im Bild hat gewonnen, das Glitzerspray hat sich bewährt.z





    Geführt wird mit Nasenzange und Strickhalfter




    Die Gerten haben eine Spitze am Ende und einen seitlichen Haken kiurz vor dem Ende.

    Damit kann man die Füße z.B. noch kitzeln, damit sie umgesetzt werden, oder auch das Halfter von Weitem einhaken.

  • Und dann waren wir wieder bei Eamonn, einem der Zugrinderinfizierten Iren.

    Er war auch beim Zugrindertreffen auf dem Hödlgut dieses Jahr dabei.

    Eamonn hat früher mit Pferden (Clydesdale) gearbeitet und in Irland häufig Pflugwettbewerbe mit Pferden gewonnen.

    Auf Rinder ist er umgestiegen, weil sie so schön stetig und entspannt gehen und sich, wenn sie etwas einmal kennen, nicht mehr davor erschrecken.

    Auf seiner kleinen Bio-Farm haben wir uns seine neuesten Errungenschaften für den Gemüse- und Kartoffelanbau mit Zugrindern angesehen.

    Zum Beispiel diese 2 Reihige, einspännige Dammwalze zur Unkrautbekämpfung im Keimstadium und zum Klutenzerkleinern. Auf seinem schweren (aber sehr flachgründigen) Böden ist sie sehr nützlich.

    Diese Kartoffeln unten hat er einspännig gelegt- alleine, mit Leinen.

    Das Legegerät war leider unfotografierbar im Schuppen eingebaut. Jedenfalls ist es ein schweres, halbautomatisches Gerät, welches meine kleineren Höhenviehkühe auf Dauer nur mit vielen Pausen einspännig gezogen hätten. Emaonn sagt aber, es sei sehr gut ausbalanciert und mit den großen Rädern leicht zu ziehen.

    Seine Hereford- Frisienkreuzungskuh hat das geschafft. Eine sehr große, nicht zu schwere, harmonische Kuh, die sowohl gutmütig und ruhig als auch fleißig und stark ist. Die Kuh wird zusammen mit 1-2 weiteren Milchkühen von Hand gemolken. Die Milch wird als Rohmilch ab Hof vermarktet- und natürlich selbst getrunken




    Ansonsten gab es natürlich die üblichen HAcken (vorne) und Häüfelpflüge (hinten), die auch bei uns üblich sind.


    Die Schare aller Pflüge, auch der Häufelpflüge, sind in Irlland (und England) wegen der schweren und häufig nassen Böden länger.