Meine neu erworbenen(08/2017) bereits beschriebenen ,handzahmen ungarischen Steppenrinder!

  • Nun seit langen Wochen mal wieder hier,unsere neuen machen sich gut,lassen sich gut anleinen und führen,haben schon mal alte Pferdegeschirre auf dem Widerrist gehabt,problemlos,sind halt handgezogen,anders als die 2016er aus der MUTTERKUHHERDE !

    Sobald es das wetter zuläßt,sollen sie mal anfangen einen Reifen zu ziehen,wir müssen da am Ball bleiben,noch immer steht das Ziel Kutsche ziehen im Raum !

    Mfg. Hermann und Birgitta!

  • solang das Wetter so ist kann man sie auch im Stall an Stränge und Ortscheit gewöhnen

    ich mach das entweder beim Fressen oder beim Putzen (quasi so nebenher)

    da werden die Stränge (kein Seil bitte, richtige Stränge) rechts und links eingeschnallt und wenn sie rechts/links treten klappern ihnen die Enden der Stränge schon mal nach

    wenn das keine weitere Aufmerksamkeit nach sich zieht nehm ich die einzelnen Stränge in die Hand , zieh sie nach hinten und berühr - rein "zufällig" - bei der Aktion die Vorder- und Hinterbeine, oben unten, innen, außen

    ja auch die Vorderbeine und es hilft wenn die Kommandos für "Stehenbleiben" funktionieren

    klar werden sie doll gelobt und weiter geputzt

    dann kommt das Ortscheit:

    das klappernde Teil lernen sie vor allem erst mal akustisch kennen, ich habs einfach in der Hand lauf im Stall rum und mach Krach, viel Krach, bis sie mir den Stinkefinger hinhalten und sagen, das juckt sie gar nicht

    dann laß ich es fallen, weiter weg, in ihrer Nähe, vor ihnen, hinter ihnen, unter ihrem Bauch

    erst wenn das keine weitere Aufregung hervorruft geht's mit dem nächsten Schritt weiter

    dazu hängen sie mit Führstrick-Schlaufe an der Querstange ihrer Aufstallung, das gibt ihnen etwa 4m Platz zur freien Bewegung; vorn liegt ein Haufen Heu als Angebot; wieder putzen und aufschirren und Stränge dran und diesmal auch das Ortscheit dran

    meist passiert gar nix wenn das Ortscheit ihnen folgt wenn sie selbst einen Schritt machen, sie kennen ja schon alles; fettes Lob ist klar; wenn 's doch eine ängstliche Reaktion zur Folge hat, zweibeinige Chefkuh ist ja da und passt auf und kann beruhigen

    spätestens jetzt macht sich die Vorarbeit bezahlt, weil sie das rumklirrende Ortscheit schon gar nicht mehr stört und weil sie gelernt haben, daß die Stränge, egal wo sie grad laufen, nur ein vorübergehendes Ereignis sind

    raus gehen wir erst, wenn das alles klappt

    mit Reifen dran noch eins später, lieber erst Ketten ans Ortscheit (oder Reifen plus Ketten)


    viel Spaß mit der Bande!


    ps: nein, nicht alles so auf einmal, ich mach da immer kurze Einheiten draus und hör sofort auf wenn ein Teil funktioniert hat