Zahnprobleme beim Rind

  • Hallo,


    ich bin zur Zeit auf der Suche nach Meinungen/Erfahrungen zum Thema Zahngesundheit und Zahnprobleme beim Rind. Sollten Rinder auch mal dem Zahnarzt vorgestellt werden? Dass ein Rind mal mit Zahnbeschwerden zu tun hat, kann ich mir sicher vorstellen. Woran erkennt man eventuelle Zahnprobleme? Vermindertes Wiederkauen, weniger Fressen und Saufen, Zähneknirschen, ...? Stellt hier jemand seine Rinder einem Zahnarzt vor? Es gibt meines Wissens keinen Rinderzahnarzt...


    Ich würde mich über Meinungen freuen.

    Herzliche Grüße

    Julia

  • zum Zahnwechsel hier:

    https://kuh-und-oxn-schule.de/zahnwechsel.html

    nein, regelmäßig zum Zähne kontrollieren stell ich sie nicht vor, zum regelmäßigen Abschleifen schon gleich gar nicht.

    ja, ich werde hellhörig wenn die Zeiten des Zahnwechsels vorbei sind und sie riechen eitrig aus dem Maul oder Wickeln. Das sollte auch während das Zahnwechsels höchstens 2 Wochen dauern und muß dann wieder gut sein. Ist ein Zahn gebrochen und spleißt irgendwo ein, werden sie sehr bald das Fressen aufhören und eitrig riechen, Zähne knirschen ehr weniger, das tut ja weh... Manchmal zeigen sich Zahnwurzelprobleme erst wenn das Tier außen eine dicke Beule an der entsprechenden Stelle entwickelt, das kann ich aber auch durch ins Maul schaun kaum vorbeugend erkennen.

    Große Probleme wie gebrochene Unterkiefer u.ä. sind sofort sichtbar, definitiv kein Fressen mehr und häufig Speicheln weil auch das Schlucken Schmerzen bereitet. Ähnliches gilt für Zungenverletzungen ...

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose