ans Melken gewohnen

  • Hallo,


    die Kleine "Paula" ist ein sehr bewegungsfreudiges Tier. Sie schlüpft durch alle Gitter durch und springt fröhlich überall rum. Sie ist wohl etwas kleiner als die Kälber die ich vorher hatte.....

    Jedenfalls habe ich sie heute wieder in den Kälberschlupf gesperrt und wegen Allerheiligen waren die Kinder nicht da und als ich zum Melken kam war sie wohl sie schon wieder ausgebüchst und bei der Mama.

    Ich hab dann die anderen Tiere ausgesperrt, die Fanny angehängt, Heu vorgelegt und versucht zu Melken. Ich konnte da auch länger ohne Tritte rummachen, es kam nur nicht viel, weil da schon wer vor mir war oder sie hat es "aufgehalten"... Ich hab dann die Fanny sogar abgehängt und auch da hat sie sich das melken gefallen gelassen, aber ich hab vielleicht insgesamt 50ml rausgebracht.


    Ich hab dann noch die Paula angeleint - das mit dem Führstrick entspricht nicht ihrem Naturell, aber sie hat sich die Laune nicht verderben lassen und die Fanny hat es auch nicht interessiert, was wir da machen....


    Insgesamt nicht besonders erfolgreich, aber eigentlich ganz lustig.


    Viele Grüße

    Hermann

  • das reicht doch fürn Kaffee!

    Viel Spaß und ja, kommt mir irgendwie bekannt vor ...

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Hallo,

    heute habe ich mit dem Kalb an der Leine das erste mal eine Ausflug durch den Hof gemacht, weg von Mutter und Herde. Danach ging das mit dem Melken prima. Ich habe einen halben Liter erbeutet und die Fanny hat nicht getreten....

    Ich glaube es hat sich rentiert, vorher zu üben, wir kriegen langsam Routine.


    Servus

    Hermann