2 Steppenrind Kälber handgezogen am 23.8 von Karsten Orgis Wutzetz abgeholt

  • Hallo ,nun hatten wir nach dem Zugrinder Seminar den Pferde und Rinderhof Orgis besucht!

    Herr Karsten Orgis führte uns über das Hofgelände ,und den angrenzenden Weiden,er hat ein SHAYGAY Araber -Gestüt ,und hält eben auch ungarische Steppenrinder,auch schaute wir uns den YOU-TUBE Star Donnerstag an ,der gemeinsam mit einem Ziegenbock gehalten wird ,ein mittlerweile phänominaler Ochse,den Herr Orgis ja schon sehr gut vor der Kutsche laufen hatte,Donnerstag machte einen sehr gutmütigen,entspannten Eindruck,,,, Bei der Gelegenheit bot uns Herr Orgis an 2 Steppenrind Kälber weiter mit der Tränke ,und sonstiger Betütelung einige Wochen zu behalten,nun ,am 23.8 holten wir den kleinen Zwillingsbullen Rambo(4MONATE alt)und die Kleopatra 5Monate alt,von Anfang zu getränkt ,Muttertiere waren Abgänge,


    Wir tränken Sie,bringen sie täglich ins Freigelände,bürsten sie ,können ihre Beine anheben,sind am ganzen Körper zutraulicher,als unsere Kraftkanonen vom Herbst 2016,wo wir nicht weiter kamen,außer mit Halfter laufen,sie bleiben aber noch bei uns,sind einfach Hingucker...!!

    Versuche mal Bilder anzuhängen,von unserer letztjährigen Elli und Waldfee und den kleinen(hoffentlich mal kutschenfähig )Kleopatra und Rambo !!

    mfg. Hermann und Birgitta

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Kraftpakete werden das auch, aber vielleicht vertrauensvollere.

    Das ist auf jeden Fall eine bessere Basis!


    Konsequenz bleibt jedoch auch bei den beiden wichtig, damit sie- so süß sie jetzt auch sind- nicht mit Euch spazierengehen statt umgekehrt.


    Viel Erfolg mit den beiden!

  • Hallo,nun das ist uns schon klar,das auch diese beiden ,noch so niedlichen Steppenrind Kälbchen konsequent auf ihre Zugarbeit(Kutsche,nicht Pflug) erzogen werden müssen,sicherlich sind es etwas schwierigere Tiere,wie rätisches Grauvieh,oder das schwarzbuntes Niederungs-Rind,eventuell sogar schwieriger wie das rote Höhenvieh,aber es ist eine viel bessere Grundlage ,wie Tiere aus einer Mutterkuh-Herde ! Unsere letztjährigen ;;;Elli und Waldfee ,hätte es mit der damals 6Monate alten Elli auch noch klappen können,aber die damals 9 Monate alte Waldfee,hat das ganze gecancelt,und ein Tier alleine,,das andere auf der Weide lassen,war nicht möglich,die hängen zusammen ,wie Pech und Schwefel!


    Nun,Karsten Orgis machte uns Mut,das schafft ihr,die Grundlage,immer noch Tränke ,durch uns,tgl. betüteln,Beine hochheben,alles Dinge die bei den letztjährigen Tieren sehr schwierig waren,ebenso jetzt schon das tgl. ausführen,von beiden Tieren durch eine Person ins Freigelände,und eben Abends wieder in den Stall,sollten für eine weitere Ausbildungs-Grundlage nur positive zu sehen sein !

    Mfg.Hermann und Birgitta