Fliegenbekämpfung

  • Fliegenbekämpfung, biologisch

    nein, nicht wirklich neu :thumbup:




    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • wo siehst Du ein Problem für Hörner?

    Bremsen? vermutlich, weil auch die nach oben wegstarten


    mir gefällt der erste besser, weil er gar keine Energie braucht; außerdem: je weniger Technik, desto weniger kann kaputt gehen

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Das wegen der Hörner die Fliegen am Kopf nicht abgestreift werden, sie sich verhaken, nicht durchpassen, Löcher in die Plane stechen oder die Kiste damit komplett zerlegen durch schubbern... ;)

  • also ich denk genau deswegen hats die Bürsten waagrecht und senkrecht; mein Auto wird in der Wäsche auch sauber ;-) trotz Seitenspiegel

    meine Longhorns passen durch ne normale Tür - laaaangsam - aber sie machens jeden Tag 2x

    schubbern geht auch ohne Hörner hervorragend, also das Gestell aus hochwertig?

    ich denke die Bürsten werden hin und wieder ersetzen brauchen, normaler Verschleiß?

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ja, aber wenn würde es unbeaufsichtigt in die Weide stellen wollen, damit dieTiere nach Bedarf ihre Plagegeister abgeben können. Darum wollte ich wissen, obs auch mit behörnten Rindern geht und dann evtl. stabiler nachbauen.

  • Das ist lösbar mit einer selbstschließenden Tür, so daß die Tiere nur von einer Seite durchgehen können und sich nicht entgegenkommen. Einen ähnlichen Mechanismus gibt es auch bei den Futterstationen für Sauen. Aber ob sich dieser Aufwand für 3 Kühe lohnt oder doch wieder mit einem Pour-on Mittel.

  • meiner verträgt keine pour-on, da kriegt er Hautausschlag; also wieder Decke drauf wenns ganz arg wird.

    yep, auch hier sind es zu wenig Rinder als daß es sich rentieren würde ...

    trotzdem find ich die Ideen gut :thumbup: weil es halt auch die Fliegenanzahl dezimiert


    wenns nur ums Schabbern geht: Pfosten und schräg dran 2 Ketten direkt gegenüber von der Pfostenspitze in den Boden, da kann dann jeder schabbern wo es grad paßt;

    auch so was haben wir nicht mangels Tieranzahl, bisher hatten wir mich zum Bürsten, jetzt haben wir auch Bäume :thumbsup:

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose