Schmallenberg-Virus



  • von unseren niederländischen Nachbarn:


    Karte vom 24.2.12


    aktuelle Info

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 12 times, last by marieclaire ().

  • langsam kommt Fahrt auf bei den Rindern ;(

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 23 times, last by marieclaire ().

  • aktuelle Karte



    und noch was:


    weil das SchmallenbergVirus neue genetische, epidemiologische und klinische Eigenschaften hat, hat das RKI vorsichtshalber am 29.2.12 Blutproben gezogen von 60 interessierten Schafhaltern aus Nordrhein-Westfalen, die sich an dem Tag zu einer Info-Veranstaltung getroffen hatten.
    Es konnte in keiner Blutprobe Antikörper gegen das SchmallenbergVirus nachgewiesen werden. Antikörper hätten ein Angehen des Virus im Menschen bestätigt. Zusätzlich wurden die Blutproben von Schäfern mit unspezifischen Symptomen ( Fieber, Kopfschmerzen) einem PCR-Test unterzogen: dieser Test dient dem unmittelbaren Virusnachweis. Auch die kamen alle negativ.
    Das bestätigt die anfängliche Annahme, daß der Erreger nicht humanpathogen ist.

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 35 times, last by marieclaire ().

  • Zusammenfassung eines Artikels über eine Untersuchung aus Belgien (Englisch)


    Um die Verbreitung von Antikörpern gegen das Schmallenbergvirus (SV) in erwachsenen Kühen und der damit verbundene Anteil an auf Feten übertragene SV-Infektionen abzuklären wurden im Frühjahr 2012 die Blutproben von 519 Kuh/Kalb-Paaren in Belgien untersucht. Von den Rindern die innerhalb einer Entfernung von 250km um den Ort des ersten Auftretens leben, wurden etwa 91% positiv auf IgG-Antikörper gegen SV getestet. Das Risiko für eine Infektion des Fetus lag bei etwa 28%.


    Schlußfolgerungen:
    Diese Untersuchung bestätigt die Abwesenheit des Virus im Frühjahr 2011 in dieser Gegend und liefert den Beweis, daß ein Jahr später fast alle Tiere serokonvertiert waren (sich mit dem Virus auseinandergesetzt hatten).


    Außerdem legen die Ergebnisse nahe, daß das Risiko einer Infektion für einen Fetus in einer immunologisch negativen Rinderpopulation bei etwa 28% liegt und daß eine Infektion in der Gebärmutter ohne Folgen für die Geburt stattfinden kann, wenn die Infektion zu einem Zeitpunkt stattfindet an dem das Immunsystem des Fetus ausgereift genug ist (über 150 Tage Trächtigkeit) um eine Ausbreitung des Virus zu kontrollieren. Im Fall einer Akabane-Virus Infektion (ein unmittelbar verwandtes Virus) sorgt die natürliche Immunität bei der Kuh für einen Schutz vor späteren Infektionen des Fetus. Es scheint daher wahrscheinlich, daß die SV-Infektion selbst und ihre entstehenden ökonomischen Effekte für landwirtschaftliche Betriebe in den betroffenenen Region im Jahr 2012 verschwinden könnten.

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Kann ich als Laie daraus jetzt folgern, dass, da wir hier in der Gegend schon 2011 Fälle von Schmallenberg hatten, ich meinen Kälbern, die 2013 geboren werden, mit etwas weniger Sorge entgegen sehen kann ? Weil meine Kühe sich - wahrscheinlich wohl - schon 2011 mit dem Virus auseinandergesetzt haben und trotzdem 2012 gesunde Kälber geboren haben.

  • ich denke schon; bei Euch ist es ziemlich zugegangen, also geh ich nach diesem Bericht davon aus daß die meisten Kühe durchgeseucht haben, auch ohne aufzufallen. Probleme mit dem Kalb gibt es nur, wenn während der Erstinfektion der Mama der Fetus noch keine 150 Tage alt war, und da offensichtlich "nur" zu etwa 30%.
    Bei uns hier in Bayern zieh ich das Genick für dieses Jahr noch ein ;(

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Für diejenigen, die es sich wirtschaftlich leisten können und wollen gibt es den Tip, Wiederkäuer so zu bedecken /zu besamen, daß die ersten 150Tage nicht in der Flugzeit der übertragenden Insekten liegt (Gnitzen-Arten Culicoides obsoletus, C. dewulfi und C. pulicaris).
    So hatten die allermeisten Schäfer, die 2010 ihre Schafe erst Spät zum Bock gelassen haben (weiß nicht genau wann, schätze mitte/ ende November ) 2011 bei den Geburten keine Probleme mit dem Virus.


    Nun mag nicht jeder sein Betriebskonzept (Saisonale Abkalbung zu Weidebeginn) ändern oder Kühe halbe Jahre lang "leer" stehen lassen. Wer aber silche Probleme unbedingt verhindern will, kann so vorgehen und die Wahrscheinlichkeit drastisch senken, mißgebildete Kälber/ Lämmer zu bekommen.

  • aktuell aus dem Bundesamt für Veterinärwesen in der Schweiz

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • aktuelle Karte


    und aus dem FLI kommt die Nachricht, daß mit Schmallenberg - Virus infizierte Bullen das Virus intermittierend über das Sperma ausscheiden :wacko:

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 9 times, last by marieclaire ().