Baupläne für Rücke-/Vorderwagen

  • pdf zum Bau eines Rücke-/Vorderwagens
    von der Healing Harvest Forest Foundation (in Englisch)
    die Maße sind amerikanisch


    Baupläne für einen Rückewagen und unerläßliche Details dazu:


    - der eingekerbte Balken, der zur Aufnahme der Ketten(glieder) dient muß absolut mittig auf dem 6" breiten Haupt-Rahmen sitzen, sowohl von Seite zu Seite gesehen, als auch von vorn/hinten; meistens dient ein Winkeleisen dafür; die eingehakten Ketten sollten unter Belastung gerade eben die hintere Kante des Hauptrahmens berühren


    - als Deichselaufnahme ist ein 24-3/4" bis 25" langes Vierkantrohr geeignet; sein hinteres Ende wird am besten per Flacheisen mit dem Rahmen verbunden, damit zum einen genug Platz bleibt, für große Baumstämme bzw. kurzes Anhängen und zum anderen sollte das Ende offen bleiben, damit man im Notfall eine abgebrochene, aber noch darinsteckende Deichsel rausschlagen kann


    - den Rahmenhalter/Befestigungsarm des Sitzes so schweißen, daß das hintere Ende der Bank auf einer Höhe ist mit dem hinteren Ende des 6" breiten Haupt-Rahmens, damit das eigene Körpergewicht das Gewicht der Deichsel ausgleichen kann, wenn der Rückewagen leer ins Holz zurück gefahren wird; der Sitz sollte so niedrig wie möglich angebracht sein, muß aber trotzdem genügend Raum darunter zum Arbeiten mit den Ketten bieten


    - der Sitz hat zwei 2 1/2" Rohre und der Rahmen des Rückewagens hat zwei 1 3/4" Rohre damit der Sitz aufgesteckt und entfernt werden kann, zB zum Transportieren im Anhänger; das Auf- und Abladen muß häufig allein gemacht werden und wenn man alle entfernbaren Teile abnimmt wird es leichter


    - die Maße der seitlichen Stützen mit den Löchern für die Achse betragen 25" vom obersten Rand des Rahmens gemessen auf ihrer langen Seite und 23" auf der kurzen Seite


    - die Deichsel wird absichtlich ohne Splint benutzt (natürlich kann man sie und den Wagen auch mit dieser Befestigung bauen); das Ziel ist, ein so einfaches Gerät zu haben, daß man es im Wald nötigenfalls nur mit einer Kettensäge wieder reparieren kann; wenn ein Pferderücker ein Gerät nicht mit einer Kettensäge, einem Kerzenschlüssel und einer Axt reparieren kann, ist es zu kompliziert gebaut; es ist wichtig dafür zu sorgen, daß die Deichsel an Ort und Stelle bleibt, weswegen sie eine kleine Nase hat, die verhindert, daß sie weiter in die Deichselaufnahme hineinrutscht, wenn sie austrocknet; die Deichsel wird mit einer Kettensäge aus dem runden Stamm eines jungen Bäumchens geschnitzt und eine kleine Nase belassen, um sie im Vierkanteisen zu stoppen und zu halten; deswegen brauchen wir eigentlich keinen Splint; es ist schwierig im Wald ein Loch zu bohren, wenn das Teil doch mal bricht


    - die Deichsel sollte unverrückbar stecken, wenn die Pferde ohne Spielraum angeschirrt sind (wie es sein sollte) und das Wagscheit im Zughaken hängt; das Ziel ist, so wenig Gewicht auf den Pferdehals zu bringen wie möglich, selbst wenn es gilt, die Stöße der Deichsel abzufangen, die aus dem Hinderniskurs des 2-rädrigen Rückewagens auf dem Waldboden resultieren


    - Anmerkung: die Amerikaner benutzen ein 46" breites Wagscheit und Halsjoch und passen die Leinen entsprechend an, damit die Pferde geradeaus und parallel laufen


    - der Sitz hat nur den Rahmen einer Rückenlehne, kein Polster, für den Fall, daß sich eine Kette vom Baumstamm löst oder die Pferde einen überraschend plötzlichen Start hinlegen; allerdings kann man den Metallrahmen mit dem geschäumten Kunststoff-Isoliermaterial von Wasserleitungen etwas abpolstern; das eigentliche Polster fehlt, damit man durchsehen kann beim Arbeiten oder auch die Leinen zum Rückwärtsrichten bzw. normalen Fahren durchziehen kann; ferner kann man so durchgreifen und die Ketten nochmal anpassen während man schon sitzt; es gibt auch Pferderücker, die gänzlich ohne Lehne arbeiten; allerdings ist dieser Metallrahmen praktisch zum Aufrichten des Gefährts, sollte der Rückewagen doch einmal umgestürzt sein, außerdem zum Auf- und Absteigen oder auch zum Festhalten wenn ein anderer Holzrücker (Schüler) fährt


    - man kann Befestigungsmöglichkeiten für die Kettensäge, andere Werkzeuge etc. an der Seite des Rahmens über den Rädern oder am Rücken des Sitzes anbringen; das eignet sich aber nur, um die Materialien in den Wald und wieder heraus zu bringen, nicht wenn der Rückewagen zum Holzrücken eingesetzt wird


    - die kleinen Fußtritte sind aus übriggebliebenen Eisenresten, Armierungsteilen gemacht und dienen nur als stabiler Fußhalt beim Auf- und Absteigen


    frei übersetzt nach Infos von Jason Rutledge, Biological Woodsman, President, BOD. Healing Harvest Forest Foundation

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 6 times, last by marieclaire ().