Rotes Höhenvieh im Einsatz - Tag der alten Haustierrassen in der Oberpfalz

  • Lust auf einen Sonntagsausflug in die Oberpfalz (-falls entfernungstechnisch möglich)? Am Sonntag, 4. Oktober 2015 findet im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen der Tag der alten Haustierrassen statt. Viele Mitglieder der Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. bringen ihre Tiere mit in das schöne Bauernhausmuseum. Ich freue mich besonders, dass vermutlich wieder das Rote Höhenvieh des Museums für einen Arbeitseinsatz eingespannt wird. Los geht es übrigens schon ab 10 Uhr.
    http://www.freilandmuseum.org/desktopdefaul…/…/205_read-1285
    Viele Grüße aus Niederbayern
    Irene

  • Hallo,
    da hat mir jemand Quatsch erzählt :( Das Museum hat Rotes Höhenvieh und Pinzgauer, allerdings werden nur die Kaltblüter eingespannt :( , nicht die Rinder. Schade!
    Wir waren ja dort, mit Ferkeln und Rindern, aber unsere Rinder waren die einzigen, die mit uns auf dem Museumsgelände herumspaziert sind und waren eine entsprechende Attraktion. Dabei waren Sterni und unser kleiner Murnau-Werdenfelser Stierle Toffi. Die "Beschirrung" von Sterni hat wohl kaum jemand erkannt; die Leut haben ihren Kindern erklärt, dass das "zum reiten" da wäre :) (worauf sich natürlich viele Gespräche ergeben haben).
    Einsteigen in den Anhänger ging vorbildlich; die vielen Leute waren Sterni gerade recht, Versorgungsfahrzeuge, Kinderwägen, das erste Mal im Wald, steile Pfade waren auch neu für uns (wir sind das flache Isartal gewohnt), alles OK!; nur von den rumpelnden Pferdegespannen haben wir ein bisschen Abstand gehalten, die kannte sie gar nicht; irgendwann hat sie dann den sich entfernenden Pferden nachgemuht...
    An unserem "Stand" hat sich Toffi mitten zwischen den Leuten zum Wiederkauen hingelegt und war damit Fotomodell Nr. 1: jedes vorbeikommende Kind wollte den Strick halten und wurde fotografiert. (Nur ich hab wie so oft keine Sekunde ans Fotografieren gedacht :( )
    Mit einem Mitarbeiter des Museums kam ich auch ins Gespräch; er hat Interesse daran und sähe es als (thematisch passendes) Highlight, mit den Kühen zu arbeiten. Er war diesbezüglich schon auf einer Schulung in ? Bad Windsheim ? und durfte dort auch "hinter die Kulissen" schauen. Ich werde das Thema bei unserem Nach-Treffen nochmal ansprechen.
    Viele Grüße Irene