Früh oder spät kastrieren?

  • [Blocked Image: http://i1281.photobucket.com/albums/a510/BC_Buttercup/Gauvieh-crossbullcalfCapri_August04_2013_14_zps81bd7fe2.jpg]


    Hier ist ein Beispiel eines Stierkalbes welches im Alter von 4 Wochen mit Burdizzo kastriert wurde (der stehende braunen Burschen). Das ist mein nun 3-jähriger Braunvieh-Tarentaise Ochse "Gingerbread Man". Im Bezug zur Muskulatur fehlt ihm nichts. Es hängt wahrscheinlich sehr von der Rasse ab, ob man sich für frühes oder spätes Kastrieren entscheiden soll.


    Ein Nachteil des späten Kastrierens ist, natürlich, der Einfluss des Testosterons auf das Gemüht des Tieres. Der kleine Schwarze im Vordergrund ist mein un-kastriertes 7-Monate altes Braunvieh-Grauvieh Stierkalb. Ich wollte das mal ausprobieren. Trotz recht viel Erfahrung mit Rindern und deren Anlernung war dieser Kerl mit 4 Monaten kaum mehr zu bändigen und kaum mehr lernfähig, da er nur Kräfte messen wollte. Natürlich hat es nicht geholfen, daß die Nachbarin (ohne meines Wissens) den Kleinen durch den Zaun zum Spielen aufforderte, indem sie ihm ständig die Stirn streichelte. Dennoch wäre das mit einem kastrierten Kalb wahrscheinlich nicht passiert.


    Natürlich fallen alle Kälber anders aus, da alle ihre eigene Persönlichkeit haben, aber mein Braunvieh-Grauvieh vom letzen Jahr (selbe Eltern) war im Gegensatz zu seinem Vollbruder von diesem Jahr total verschmused und ganz leicht anzulernen. Ihn hatte ich auch im alter von 4 Wochen kastrieren lassen.