Anlernen von Kühen

  • Hallo ich habe mir zwei kühe gekauft und hab mit ihnen ach den ganzen sommer fleisig geübt und es sind auch fortschritte zu sehen gewesen, als sie dann gekalbt hatten haben sie auf stur gestellt und lassen sich sogar nur noch schwer führen!!! kann mir jemand sagen was ich da machen kann??

  • wann haben die Mädels denn gekalbt?

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Kuhfreund: Ich denke, dass passt hier nicht zu diesen Thema, da sollte man ein eigenes erstellen.


    Naja egal. Wie alt sind die beiden Kühe? Haben sie das erste mal gekalbt? Und was für eine Rasse sind die beiden? Milchkühe? Und wie lange hatten sie "Babypause"?


    Bei den Milchkühen ist es (leider) ganz normal, dass sie nach dem Kalben aufgrund der hohen Milchleistung wenig Motivatioen zum Training haben. Da muss man ihnen einfach etwas Zeit geben, bis die Milch weniger geworden ist und sie sich wieder ein wenig erholt haben :) Aber die Sturheit erklärt das weniger, außerden müssten sie sich, wenn es keine Hochleistungskühe sind, schon wieder erholt haben


    Ich finde, es klingt nach 2 Mädels , bei denen in ihrer Pause die Erziehung etwas flöten gegangen ist, sie wahrscheinlich auch noch gemerkt haben, dass sie stärker sind und das jetzt ersteinmal gründlich aus nutzen wollen ;) Das Stichwort ist "Erziehung"! Damit kriegt man die eigentlich recht schnell wieder in den Griff :) Und wenn sich die erste Euphorie über die neue Freiheit gelegt hat, werden sie von ganz alleine wieder ruhiger.

  • @ Wiebke, was passt denn hier nicht zum Thema?? Es geht um Tiere und Trainig oder nicht????
    Vielleicht kannst ja deinen Beitrag noch etwas genauer ausführen, was ist denn mit dem großen Wort " Erziehung" genauer gemeint???
    Wie würdest du denn mit zwei sturen Kühen die sich auch schwer führen lassen arbeiten??? ?(
    Lass uns doch an deinem "Nähkästchen" teilhaben 8o
    LG Agnes

  • Hi also die zwei sind Fleckvieh Mutterkühe und sind halt den lieben langen Tag auf der weide, denke das ist auch ein problem!!!
    Aber sie werden min einmal am Tag angebunden um schrott zufressen, anschliesend bin ich immer mit Ihnen einzeld und später mit den maulketten verbunden gelaufen, hat auch gut geklappt.


    hab dann Ihnen auch jeder ein Joch angezogen und wieder gelaufen, sogar schon mit sel- und waagscheid hat auch geklappt nur dann sind die kälber geboren und die kühe haben gewaltige mutter komplexe bekommen und machen fast gar nix mehr!


    achso die eine ist jetzt 4 und die ander 8 Jahre alt. Sie lassen sich Streicheln und alles nur laufen wollen sie net mehr ?(

  • @ Wiebke, was passt denn hier nicht zum Thema?? Es geht um Tiere und Trainig oder nicht????

    kann Wiebke nix für, das Thema war ursprünglich beim Ochsenturnier ...


    denke das ist auch ein problem!!!

    das ist ehr Dein Hauptproblem ;)


    um schrott zufressen

    Schrot? was ist mit nem Korb voller Schrot der über Deiner Schulter hängt und der so verlockend duftet, daß man einfach hinterherlaufen muß? was ist mit Kälber mitnehmen?


    was verstehst Du unter Maulketten?


    in der Zwischenzeit würde ich wohl seit 8 bzw. 12 Wochen mit den Kälbern "gearbeitet" haben...

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

    Edited 2 times, last by marieclaire: neue Antwort vom Kuhfreund ().

  • huhu,


    wie schon von anderer seite vorgeschlagen:
    einer schnappt sich das kälbchen am halfter, du schnappst dir die zugehörige mama und dann kann man ja vielleicht erst mal ganz in ruhe auf der weide anfangen ein paar gezielte und kontrollierte schritte zu gehen... und stück für stück immer weiter vom rest der herde weg...


    ich habe auch die erfahrung gemacht, dass sich kühe mit der ersten kalbung verändern. sie werden nochmal selbstbewusster, unabhängiger und testen die rangordnung nochmal vermehrt aus.


    wenn du da dranbleinst und und häufige kurze trainigseinheiten machst (bsp. alle 2 tage odertäglich 10-15 minuten mit vieeeeeeel leckerlies für den anfang, je nachdem wieviel zeit du halt hast :) ), dann dürftest du die zwei nasen auch wieder ans halfter kriegen....


    Nicht entmutigen lassen=)

  • Zitat von »Kuhfreund«
    denke das ist auch ein problem!!!


    das ist ehr Dein Hauptproblem ;)

    Also meine kommen als Jungrinder für einen ganzen SOmmer auf die Weide und da lass ich sie auch größtenteils in Ruhe, dass macht auch nichts. Man muss natürlich schon irgendwann mal wieder anfangen zu üben . . .



    Schrot? was ist mit nem Korb voller Schrot der über Deiner Schulter hängt und der so verlockend duftet, daß man einfach hinterherlaufen muß?

    Das halte ich für weniger Sinnvoll, weil die Kühe ann einfach lernen, dem Futter hinterher zu laufen, weniger sich führen zu lassen und auf den Menschen zu achten. Wenn es nicht anders geht, würde ich das auch so machen, aber es auch so bald es geht wieder lassen.


    Stattdessen würde ich viel mehr jeden Einzelnen Schritt, den die Kuh in die richtige Richtung macht (und das kann man hier wörtlich nehmen ;) ) belohnen. Ich denke, dann müssten auch relativ schnell mehrere SChritte drin sein :D



    wie schon von anderer seite vorgeschlagen:
    einer schnappt sich das kälbchen am halfter, du schnappst dir die zugehörige mama und dann kann man ja vielleicht erst mal ganz in ruhe auf der weide anfangen ein paar gezielte und kontrollierte schritte zu gehen... und stück für stück immer weiter vom rest der herde weg...

    Die Idee finde ich auf jeden Fal gut. Wenn man "nur" auf der Weide übt, kann man ja das Kalb vielleicht auch frei nebenher laufen lassen.

  • Quote

    Das halte ich für weniger Sinnvoll, weil die Kühe ann einfach lernen,
    dem Futter hinterher zu laufen, weniger sich führen zu lassen und auf
    den Menschen zu achten.

    der Zweck heiligt die Mittel :thumbup:
    wenn sie allerdings stehenbleiben damit sie ein Leckerli kriegen, ist garantiert was falsch gelaufen :evil:

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • JA also da sie ja Halfter (Maulketten) an haben lassen sie sich ja anbinden


    nur laufen wollen sie nicht


    Das bild zeigt sie eingespannt im sommer als grad das kalb geboren wurde nur dann wurde es immer schlechter und nicht besser

  • ok Fleckvieh, das erklärt alles :D bayrische Dickschädel halt
    hilft nix, mußt Du sturer sein


    ich bin mit meinem ( nachdem er sich fürchterlich erschreckt hatte ) mal 20 Minuten in der Prärie gestanden bis es weiter ging und das nur weil ich zum Schluß das Handy aus der Tasche geholt hab um Verstärkung anzufordern und er dachte es könnte was zum Fressen sein;
    das ist schon lang her und er hat es nie wiederholt, aber wenn ich damals irgendwas gelernt hab, dann Geduld und immer "Vitamin B" in der Tasche für Notfälle

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Quote

    wenn sie allerdings stehenbleiben damit sie ein Leckerli kriegen, ist garantiert was falsch gelaufen :evil:


    Bei einer, die nur rennt und der stehen-bleiben schwer fällt, kann das auch hilfreich sein ;) Aber wenn ein Schritt super klappt (ob mit oder ohne stehen bleiben), dann gehen auch 2,3 auf einmal und dann auch inmmer mehr.


    Also bei meiner kleenen hat das mit Laufen-Leckerli erstaunlich gut geklappt :)



    Quote

    Geduld und immer "Vitamin B" in der Tasche für Notfälle


    Ohh ja das ist immer wichtig, vor allem das "vitamin B" :D