Unkonzentration

  • Hallo liebe Kuhfreunde


    Bei der Bodenarbeit\ Tricktrainingslektionen habe ich oft das gefühl, dass mein rind mich irgendwie nicht ernstnimmt. Auch wird sie was das fressen betrifft immer heikler. Wie bekommt man die volle auerksamkeit auch ohne futter? :?:


    Könnte ein paar tipps gebrauchen...
    Lg

  • dass mein rind mich irgendwie nicht ernstnimmt.

    sollte es aber, wenn Du die Chefkuh bist

    Wie bekommt man die volle auerksamkeit auch ohne futter?

    ich versuche wenn es um was Neues geht maximal 10-15 Minuten dran zu arbeiten; dann machen wir Dinge, die "ein alter Hut" sind
    statt Futter wird gekrault und gelobt (sonst gieren sie bloß nach dem Futter)
    beschreib doch mal eine typische Situation und was verstehst Du unter heiklem Fressen? vielleicht fällt uns dann noch mehr dazu ein

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Also, um z.B plîer zu machen kann man ja aufs futter wirklich nicht verzichten( kopf zwischen vorderbeine). Und wenn sie das futter nicht mag (schon alles ausprobiert; zuckerrüben, äpfel, kraftfutter, heu, silage usw. Isst sie ungerne aus der hand) schaut sie in die gegend und versteht nicht was das soll.
    Kraulen und Loben tu ich immer, aber futter kotiviert noch mehr.

  • ( kopf zwischen vorderbeine)

    Warum soll ein Rind seine Chefkuh ernst nehmen, wenn die absolut sinnfreie Sachen von ihm verlangt.... ?(

    Edited once, last by primodonno ().

  • Für mich hört sich das nicht nach Unkonzentration an. Sie hat eher noch nicht verstanden, dass sie für ihr Futter was tun muss und probiert es stattdessen mit "Kopf durch die Wand" :wacko:


    Sie muss lernen, dass es manchmal einfacher ist, mal kurz nach zu denken, anstatt einfach nur blind dem Leckerli hinterher zu laufen. Außerdem bestimmt Chefkuh, wann sie etwas gut gemacht hat, also wann es Leckerlis gibt und wann nicht ;)


    Wie du selber schon sagst gibt es Tricks, die ohne Futter nicht funktionieren, einfach weil sie auf Futterbetteln aufbauen, daher sind sie für Rinder die oben genanntes noch nicht verstanden haben, eher ungeeignet. Schön sind dann natürlich Tricks, für die man keine Leckerlis braucht (z.B. "Pfötchen geben"), die kann man nämlich prima mit Streicheln belohnen. Ich muss aber sagen, dass ich beim Tricktraining eigl. alles mit Futter belohne, einfach weil es am genauesten ist. Und wie ihr ja schon gesagt habt: Tricktraining ist weitestgehend sinnfrei, mir ist es nur wichtig, dass wir beide Spaß dabei haben, und ob es ihnen nun wegen dem Futter Spaß macht oder wegen mir, das ist mir eigentlich egal ^^


    Damit sie den Bezug zum Leckerli lernen, übe ich mit unerfahrenen Rindern immer Sachen, bei denen sie nur über "Umwege" und durch Nachdenken zum Ziel kommen, z.B. halte ich in der einen Hand Leckerlis und zeige ihr die offene Handfläche meiner anderen Hand. Rind wird natürlich erst versuchen, irgendwie an die Leckerlis in meiner Hand dran zu kommen, denn es riecht die ja. Aber um das Futter zu bekommen, muss es auf die Idee kommen, meine andere Hand zu berühren.


    Wenn Rinder schon arg "Quengelig" sind, und dauernd irgendwie auf der Suche nach Leckerlis sind, dann kann da "aus" helfen. Ich gebe das Kommando und tue einfach mal eine ganze Weile nichts. Irgendwann ist Rind gelangweilt und wendet sich mir ab, und in dem Moment belohne ich es, ob nun mit Futter oder Leckerlis ;) Auch das Kommando "Bleib" kann helfen, genau sie wie sich von einem weg rückwärts gehen zu lassen. Eben alles, wo Rind nicht einfach nur energisch genug dem Leckerli hinterher rennen muss :)

  • schon alles ausprobiert; zuckerrüben, äpfel, kraftfutter, heu, silage

    da fehlt noch viel :D
    egal, zum jetzigen Zeitpunkt würde ich das wohl abbrechen
    dafür etwas neues, wenn möglich ganz etwas anderes anfangen
    parallel dazu kann ich dann schaun ob sie Semmeln, Zwieback, Joghurt, Bier, Karotten, Brezn, Sahne, Kartoffeln, Pop Korn, etc. mag (das wird sich auch ändern! was heute lecker schmeckt und wofür man alles macht ist morgen out und umgekehrt)
    und mit mindestens 4 Wochen Abstand würde ich ggf. nochmal versuchen in die Knicks-richtung zu schieben


    es liegt immer an einem selber, wenn die Tiere nicht so reagieren wie man möchte; irgendetwas haben sie dann nicht verstanden oder weichen aus weil...
    will heißen, ich würde die Zeit nutzen mir zu überlegen ob es einen anderen Weg gibt, das gleiche Ziel zu erreichen, oder ob ich dem Tier besser erklären muß was ich von ihm will (kleinere Schritte, deutlichere Gesten...)


    vielleicht hat sie es schon längst begriffen aber findet das Spiel mittlerweile langweilig (solche stunts hat der CB immer wieder gebracht)


    und dann gibts da noch den Spruch von der Anne:
    "nicht alle können alles aber jeder kann etwas"
    weil genau dieses Talent gilt es zu fördern :thumbup:

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ich bin ja schon mit ihr aufgetreten, mit Tricktraining. Da hat sie das noch super verstanden! Sie frisst heu, silage und äpfel aus der hand. Z.B kraftfutter nur vom boden oder trog. Da schaut sie das in meiner hand nicht einmal an....
    Sie ist ein eher ruhiges, gemütliches und etwas fauleres tier- hat dafür sehr starke nerven und ist wirklich sehr lieb im Umgang.


    An so verschiedene Leckerlis habe ich mich gar nicht getraut, weil ich immer angst hatte das es ihr nicht bekomme.

  • Ich bin ja schon mit ihr aufgetreten, mit Tricktraining. Da hat sie das noch super verstanden!

    glaub mir, sie weiß auch jetzt genau was sie tut!
    mach mit ihr ne Weile was anderes ...

    An so verschiedene Leckerlis habe ich mich gar nicht getraut, weil ich immer angst hatte das es ihr nicht bekomme.

    die Betonung liegt auf Leckerli, also nicht pfundweise; wobei Karotten, Kartoffeln únd so geht auch mehr
    der CB hat mir mal den Kaffee vor der Nase weggesoffen; aus der Tasse raus; schwarz, kein Zucker; fand er gut...
    allemal besser als das Plumeau oder die Jeans von der Leine 8|

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ja, ich bin jetzt langsam am Beginn des reitens mit ihr. Leider geht es ihr nicht so gut, sie und ihre herde ( sind zu 4.) sind jetzt über winter mit einer anderen gruppe in einem stall. Dies stresst sie etwas. Man vermutet jetzt sogar Lungenwürmer!