Versicherung

  • Guten Abend Allerseits
    Was brauche ich eigentlich fü eine Versicherung wenn ich auf einer Kuh reite? Ist da die Pferde-Reitversicherung genug und Umfallversicherung? Vlt ist das in Deutschland ja etwa gleich wie in der Schweiz.
    Was ich gar nicht empfehle ist ohne Helm zu reiten. Da hat eine Freundin von mir eine ziemliche Streiterei mit der Versicherung gehabt...
    Gruss
    Lola

  • Umfall

    :D
    nee, im Ernst, meinst Du eine Krankenversicherung für die Kuh?
    Für unsereins ist eine Unfallversicherung eigentlich rausgeschmissenes Geld weil sie nix abdeckt was nicht über andere Versicherungen schon erledigt ist.
    meine sind in einer ganz normalen Pferdehaftpflicht untergebracht, die deckt auch Unfälle mit anderen Personen bzw. Sachschaden ab (Versicherungssumme abhängig von der Höhe der Deckungssumme im Schadensfall - also Kleingedrucktes lesen!) und greift solange Du kein Geld damit verdienst.
    ein Teil der Rinderleute hier hats aber auch über die Landwirtschaft laufen...
    solltest Du ernsthaft über eine Krankenversicherung der Kuh nachdenken, müßte man im entsprechenden Pferdebereich nachboren, aber auch da gilt, die Beiträge entsprechen der Deckung im Schadensfall; manche tragen bloß den einfachen Satz von OPs, manche selbst da nicht alles, manche nur wenn man versicherungsempfohlene Tierärzte zuzieht, etc. also auch hier Kleingedrucktes vergleichen!

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ich habe nichts mit Krankenversicherung für die Kuh erwähnt. Ich meinte schon das was du jetzt gesagt hast ob ich die Kuh so versichern muss.... Ich bin noch keine 16 also bitte ich um Verständnis für eigentlich logische Dinge. Aber besser fragen als nachher eine vierstellige Zahl zu bezahlen, nicht wahr?


    Danke für die Auskunft!

  • Ich bin noch keine 16 also bitte ich um Verständnis für eigentlich logische Dinge.

    dann schlag ich meinen Bogen noch größer:
    auf wen läuft die Kuh, auf wen ist sie gemeldet? wenn das ein Landwirt ist und Du hast die Nutzung, kann gut möglich sein, sie ist schon versichert; dann würde ich dort mal fragen was alles an Schäden abgedeckt ist und wenn was fehlt, ob sich die bestehende Versicherung erweitern läßt.
    Wie im täglichen Leben, nicht alles was billig ist ist gut und Versicherungen vergleichen ist manchmal nicht einfach...
    egal was man Dir erklärt, wenn es sich nicht verständlich im Kleingedruckten findet (wieder mal) laß es handschriftlich mit auf den Vertrag aufnehmen! Es ist immer wieder erstaunlich was den Firmen alles einfällt wenn es um größere Schäden geht :thumbdown:


    ps: mein Grinsen bezug sich auf den "Umfall" - Du mußt wissen meiner ist schon mal umgefallen :D

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Ich habe für Lothar ein Pferdehaftpflichversicherung abgeschlossen mit dem Vermerk, dass er ein Ochse. Abdecken tut die folgendes:

    • € 5.000.000,- pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
    • Fremdreiter und Reitbeteiligungen
    • die gesetzlichen Hapflichtansprüche von Fremdreitern und Reitbeteiligungen gegen den Versicherungsnehmer sind mitversichert Akvitäten mit dem Pferd
    • Teilnahme an Turnieren, Rennen sowie Wander‐ und Distanzrie ist mitversichert
    • private Kutschfahrten einschließlich der gelegentlichen entgeltlichen oder unentgeltlichen Beförderung von Gästen sind mitversichert
    • Reiten mit ungewöhnlichen Zäumungen, Säeln oder ohne Sael (inklusive gebisslose Zäumungen und Reiten im Damensael) sind mitversichert
    • Mitversichert ist für den Versicherungsnehmer die gelegentliche ent‐ oder unentgeltliche private Tägkeit als Reitlehrer
    • keine Helmpflicht Auslands– und Urlaubsschutz
    • vorübergehende Auslandsaufenthalte sind innerhalb Europas zeitlich unbegrenzt und außerhalb Europas bis zu einer Dauer von 3 Jahren mitversichert Deckakt und Fohlen
    • gewollter und ungewollter Deckakt ist mitversichert
    • Fohlen der versicherten Stute sind bis zum Alter von 12 Monaten mitversichert Mietsachschäden
    • Mietsachschäden an gemieteten Stallungen sowie an gemieteten Reithallen und Weiden sind bis zu einer Summe von € 25.000,‐ versichert
    • Schäden an geliehenen oder gemieteten Pferdetransportanhängern sind bis zu einer Summe von € 2.500,‐ versichert
    • Schäden an geliehenen oder gemieteten Reitutensilien (z.B. Sael, Helm oder Gerte) sind bis zu einer Summe von € 500,‐ mitversichert Weitere Leistungen
    • Offen‐ und Laufstallhaltung ist mitversichert
    • keine Vorschrien seitens der Versicherung zur Zaunhöhe
    • alle Flurschäden sind mitversichert
    • Abwehr unberechgter Ansprüche (passive Rechtsschutzfunkon)
    • Forderungsausfalldeckung mitversichert: werden Sie durch eine versicherte Leistung dieser Pferdehapflicht von einem Drien geschädigt und können diesen Anspruch nicht durchsetzen leistet Ihre Pferdehapflichtversicherung ab einem Schaden von € 2.500,‐


    Kostenpunkt ca. 70 Euro pro Jahr (150 Euro Selbstbeteiligung)
    bzw 90 Euro pro Jahr ohne Selbstbeteiligung

  • Zwar alter fred, aber ich häng mich mal dran
    Meine Tiere sind über die lanwirtschaftliche Betriebshaftpflicht versichert. Damit ist das Training und die lw Arbeiten mit dem Tier wohl versicherungsrechtlich abgedeckt.
    aber hat einer hnung, wie das Bei Fahrten ( Passagiere) oder ich sag mal leger, Zirseniken auftritten? Auch über Lw versicherung? Mit ner Sammelbüchse dabei kann ich ja zumindest die Gewinnerziehlung nachweisen :P
    Hans

  • Mit ner Sammelbüchse dabei kann ich ja zumindest die Gewinnerziehlung nachweisen


    d a s Geld ist grundsätzlich für den Transport!
    sollte ich ernsthaft Einnahmen erzielen (wollen), würde ich das meiner Versicherung mitteilen müssen, weil wir jetzt versichert sind wie ein Pferd und ich keine Landwirtschaft habe
    das einzige was über die LAndwirtschaft wo sie stehen läuft ist eine Weideversicherung - aber das ist ein anderes Thema

    "Aber ich kann nicht so tun, als wüsste ich nicht von dem Leid der Menschen, die hier Zuflucht suchen." Sarah Connor, 15.10.2015


    "Wenn ein Fremdling bei Euch wohnt in Eurem Lande, den sollt Ihr nicht bedrücken. Er soll bei Euch wohnen wie ein Einheimischer unter Euch, und Du sollst ihn lieben wie Dich selbst." 3.Buch Mose

  • Zwar alter fred, aber ich häng mich mal dran
    Meine Tiere sind über die lanwirtschaftliche Betriebshaftpflicht versichert. Damit ist das Training und die lw Arbeiten mit dem Tier wohl versicherungsrechtlich abgedeckt.
    aber hat einer hnung, wie das Bei Fahrten ( Passagiere) oder ich sag mal leger, Zirseniken auftritten? Auch über Lw versicherung? Mit ner Sammelbüchse dabei kann ich ja zumindest die Gewinnerziehlung nachweisen :P
    Hans


    In der LW-Haftpflicht ist normalerweise nur das ldw. Arbeiten mit Zugtieren und die -kostenlose- "Teilnahme am Brauchtum" enthalten.

  • Danke, Primoddonno gleiche Info von meiner Versicherung. Einziges "Problem" wird wohl die Abgrenzung was ist noch Brauchtum, was nicht sein. Sind aber noch ungelegte Eier, das Arbeitstier ist ja gerade mal knapp zwei Monate alt. Allerdings führe ich das Kalb durchaus schon auf Feldwegen mit Autoverkehr "spazieren" gilt aber versicherungstechnisch als Ausbildung und ist mitversichert.
    Hans