3PK-Steinmetz bauen nach Vorlage Minhorst ;-) (besser so ? )

  • Wir werden uns an den Bau eines 3PK wagen nach der Vorlage im Minhorst-Buch. einen "Fehler" haben wir schon, die Ochsen-Größe ist für Ochsen zu klein, wird wohl als Bullengröße laufen.
    Hat das schon jemand versucht?
    Tips, Tricks? Wo sonst noch aufpassen?
    Woher das Roggenstroh zum Stopfen der Kissen (tuts das reguläre Roggenstroh auch? Halmverkürzer? Haltbarkeit?) oder habt Ihr anderes Material genommen?

  • Korinthenkackermodus an:


    Es gibt kein Bremond-Buch, jedenfalls keines, in dem eine Vorlage für die Herstellung eines 3PK's ist.


    Es gibt nur ein Minhorst-Buch mit diesem Inhalt. Soviel Zeit muss sein.



    Korinthenkackermodus aus.

  • Hallo Susi!


    Ich weiss nicht genau, wie das Schnittmuster aussieht.



    - Beim oberen Tragpolster finde ich es gut wenn man es symmetrisch verschnallen kann u zwei Schnallen hat statt einer, damit nichts schief hängt. (Dann kann man damit auch die "Höhe" verstellen)


    - Falls Metallplatten zum Verstellen des Zugpunktes angebracht werden, besser mit einem engen Winkel an den Innenseiten der Hamen befestigen, statt aussen, damit die Schultern nicht gequetscht werden. (Statt der Platten, kann man auch einen Haken anbringen, der wie ein B aussieht, o.ä)


    - Den Schwanzriemen weich u flach statt rund


    Viel Erfolg!

  • - Falls Metallplatten zum Verstellen des Zugpunktes angebracht werden, besser mit einem engen Winkel an den Innenseiten der Hamen befestigen, statt aussen, damit die Schultern nicht gequetscht werden.

    wir werden mit Pratzen arbeiten
    trotzdem zum Winkeleisen: wie muß ich mir das Vorstellen? wird das zwischen Holz und Lederkissen durchgeführt, vorn befestigt aber ist hinten zum einhaken? Scheuert das am Leder oder biegt ihr das zusätzlich nach außen? hält das unter Belastung oder biegt es sich zurück?

    Den Schwanzriemen weich u flach statt rund

    einen für Rinder halt ;) wobei wir einen längeren Schlitz im Rückenriemen machen werden, damit viel Platz für die Schwanzwurzel bleibt

  • Hallo,
    Nach der Vorlage habe ich nicht gebaut, ich hatte aber auch das Problem, dass Lothars Hals zu mächtig war für das 3PK. Daraufhin habe ich seinen Hals als Schablone genommen und ihm aus Eichenholz (schätze Esche wäre besser) ein neues gemacht und die Beschläge und Polster von einem alten wurmstichigen genommen. Den dritten Punkt und und die anderen Lederriemen habe ich nach dem Muster des Alten neu gemacht. Die Befästigungspunkte habe ich fast eins zu eins vom kleinen übernommen, musste sie aber nochmal versetzen. Jetzt zieht er seid zwei Monaten damit und bisher sind keine Probleme damit aufgetreten.
    Alle Infos bitte ohne Gewähr, viel Ahnung habe ich vom Ganzen noch nicht.

  • Ich schau immer bei E-Bay rein und es sind immer sehr gut erhaltene 3PK kumte zu günstigen Preisen dabei!

  • Schon, aber die waren meist für Kühe. Da sind die HAmen selten länger als 75cm. Damit passen sie ausgewachsenen Ochsen nicht.


    Wir haben auch an unsere alten Kummete statt der "Pratzen(?)" Winkeleisen mit Löchern gemacht. Bei Tieren mit z.B. sehr steilen Schultern, ist der richtige Zugpunkt schwer zu finden, zusätzliche Löcher erleichtern das Einstellen.



    ´

  • Moin moin,


    ich baue gerade ein 3PK Kumt nach und hänge beim Nähen des Seitenpolsters fest.
    Wie habt ihr das Hauptteil und Keil miteinander vernäht? Wie liegen die Teile beim Nähen aneinander? Im Moment habe ich nur die Idee den Rand des Hauptteil um zubiegen und dann vernähen. Aber dann bekomme ich Probleme mit dem Leder, da sich das faltet.

  • Hat geklappt und ich hab von ihm gute Hinweise bekommen.


    Der "Trick" ist dünneres Leder. Ich habe es zuerst mit Geschirrleder (4mm dick) probiert, aber das war zu steif. Mit dünnerem Leder, so 2mm dick, klappte es auf Anhieb. Auch habe ich das Schnittmuster für den Keil etwas verändert und den gleichen Radius wie für' das Seitenpolster genommen. Das machte das Nähen angenehmer und schneller. Als Füllung eignet sich das Innere von Kopfkissen (Polyesterfaser) prima.
    Soweit meine Erfahrung mit den Polstern.


    Liebe Grüße
    Derk-Jan